Abfallarme Schulverpflegung! Aber wie?

 

Das Forschungsprojekt REFOWAS erhebt und bewertet nicht nur Speiseabfälle, sondern entwickelt praxistaugliche Hilfen und Materialien sowie Aktionen für die Schulmensa und den Unterricht. Mit diesem Aktionspaket werden die Akteure rund um die Schulverpflegung angesprochen: Schulleitungen, alle Typen von Verpflegungsanbietern, Lehrer und Lehrerinnen, pädagogische Fachkräfte (OGS), Schüler und Schülerinnen sowie Schulträger und Eltern.

 

 

Für Fragen, Anregungen und Kritik stehen Ihnen Ansprechpartner der Verbraucherzentrale NRW zur Verfügung:

Antonia Blumenthal, Tel. 0211-3809-291, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frank Waskow, Tel. 0211-3809-158, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Das Forschungsprojekt REFOWAS erhebt und bewertet nicht nur Speiseabfälle, sondern entwickelt praxistaugliche Hilfen und Materialien sowie Aktionen für die Schulmensa und den Unterricht. Mit diesem Aktionspaket werden die Akteure rund um die Schulverpflegung angesprochen: Schulleitungen, alle Typen von Verpflegungsanbietern, Lehrer und Lehrerinnen, pädagogische Fachkräfte (OGS), Schüler und Schülerinnen sowie Schulträger und Eltern.

 

 

Für Fragen, Anregungen und Kritik stehen Ihnen Ansprechpartner der Verbraucherzentrale NRW zur Verfügung:

Antonia Blumenthal, Tel. 0211-3809-291, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frank Waskow, Tel. 0211-3809-158, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hilfen für Schulküchen und Caterer – Abfallarme Schulverpflegung


Für den praktischen Alltag wurden diverse Hilfen für das Küchenmanagement (Küchenleitungen, Servicepersonal, Ausgabepersonal) entwickelt.

Erklärclips mit Tipps gegen Speiseabfälle

In vier kurzen Erklärclips werden die wichtigsten Handlungsempfehlungen gegen Speiseabfälle in der Schulverpflegung einfach und schnell erklärt:

I. Bedarf kalkulieren und Gespartes investieren

II. Abfälle wiegen und kleinkriegen

III. Weniger Reste bei den Gästen

IV. Nach Daten folgen Taten

Ratgeber

Ein Ratgeber bietet Wissen und Hintergründe, Problemanalyse, Handlungsempfehlungen und Lösungsmöglichkeiten gegen Speiseabfälle.

Den Ratgeber finden Sie hier:

Speiseabfälle messen und bewerten

Um den Vorgang der Messung und die Bewertung kennenzulernen ist die folgende Anleitung hilfreich. Während der Abfallmessung sind folgenden Dokumentationslisten zu nutzen. Anschließend können Sie die Daten manuell auswerten oder viel einfacher, die Daten in das Online-Tool „Küchenmonitor“ eintragen und Sie erhalten eine spezifische Auswertung ihrer Abfallmessung.

„Küchenmonitor“: Online-Tool zur Auswertung von Messdaten

Mit dem Online-Auswertungstool können Schulen, Küchen und Caterer ihre Abfalldaten einfach selbst auswerten. Die Auswertungen ermöglichen eigene Lösungen gegen die Entstehung von Speiseabfällen zu entwickeln, wie etwa die Optimierung des Speiseplans oder die Reduzierung von Produktionsmengen. Das Online-Analyse-Tool finden Sie unter: www.kuechenmonitor.de

Aktionen in der Schulmensa & Unterrichtsmaterialien

Aktionen und Bildungsmaßnahmen

Bildungsmaßnahmen für den Unterricht und Ideen für Aktionen mit beispielhaften Materialien sind im Folgenden herunterzuladen.

Speiseabfälle messen und bewerten

Um den Vorgang der Messung und die Bewertung kennenzulernen ist die folgende Anleitung hilfreich. Während der Abfallmessung sind folgenden Dokumentationslisten zu nutzen.

Nachhaltiger Lebensstil für zu Hause

Kommunikation an die Eltern

Auch die Eltern sollten erfahren, was die Schüler und Schülerinnen in der Schule zum Thema Abfallvermeidung lernen. Mit dem Ziel das gelernte Bewusstsein auch zu Hause anzuwenden. Das Max Rubner-Institut bietet folgende Dokumente als Hilfsmittel.

Forschungsberichte zu Speiseabfällen in der Schulverpflegung


Waskow, Frank; Blumenthal, Antonia (2018) Beitrag der Schulverpflegung zur Transformation des Ernährungssystems am Beispiel von Speiseabfällen. Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf. Working Paper III. (wird Ende Mai 2018 veröffentlicht)

Waskow, Frank; Blumenthal, Antonia (2017) Maßnahmen zur Vermeidung von Speiseabfällen in der Schulverpflegung und deren Wirksamkeit. Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf. Working Paper II. Link

Waskow, Frank; Blumenthal, Antonia; Wieschollek, Sonja; Polit, Gamze (2016) Erhebung, Relevanz und Ursachen von Lebensmittelabfällen in der Mittagsverpflegung von Ganztagsschulen. Verbraucherzentrale NRW. Düsseldorf, Working Paper I. Link