REFOWAS Abschlusskonferenz

Am 19. März 2018 findet die Abschlusskonferenz des BMBF geförderten Forschungsprojektes ´REFOWAS - Wege zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen´ in Berlin statt.

Mit der Agenda 2030 hat sich die Bundesregierung zu den UN-Sustainable Development Goals bekannt, die unter Ziel 12.3 fordern, die Lebensmittelabfälle bis 2030 auf Einzelhandels- und Verbrauchsebene zu halbieren und Nahrungsmittelverluste – einschließlich Nachernteverluste – entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verringern. Strategien, Leitlinien und Handlungsoptionen für eine effiziente Reduktion von Lebensmittelverlusten sind daher von großer Bedeutung.

Das Forschungsprojekt REFOWAS startete im Juni 2015 mit einer Laufzeit von drei Jahren. Ziel des Projektes ist es, Möglichkeiten für nachhaltiges Handeln in Bezug auf die Vermeidung von Lebensmittelabfällen zu identifizieren und Handlungsoptionen aufzuzeigen. Neben einer Betrachtung der Stoffströme und Umweltwirkungen des gesamten Bereichs der Agrar- und Ernährungswirtschaft bis zu den privaten Haushalten, werden im Projekt die Lebensmittelverluste und -abfälle in den Fallstudien „Obst und Gemüseerzeugung“, „Bäckereien“, „Schulverpflegung“ mittels Befragungen, Expertengesprächen und Messungen vor Ort untersucht. Außerdem wird das Verbraucherverhalten in den privaten Haushalten im Rahmen einer sozialempirischen Studie analysiert.
Auf der REFOWAS-Abschlusskonferenz werden die Projektergebnisse vorgestellt und diskutiert. Nähere Informationen zur Tagesordnung und zur Anmeldung ab Dezember hier auf der Website.